Die folgenden Seiten enthalten Informationen zu alkoholischen Getränken.

Als große deutsche Premium-Biermarke tragen wir Verantwortung und setzen uns im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für den verantwortungsbewußten Umgang mit alkoholischen Getränken ein.

Wir bitten Sie daher zu bestätigen, dass Sie über 16 Jahre alt sind.

Don't speak German? Then choose your language: » English «» Chinese «
Einbecker Export-Bock

Einbecker Export Ur-Bock

Das echte Export Ur-Bock ist wieder da.

Aus Einbeck in die ganze Welt

Ein echtes Export-Bier darf sich eigentlich nur so nennen, wenn es auch um die Welt gereist ist. Und das kann das Export Ur-Bock des Einbecker Brauhauses mit Fug und Recht behaupten.
Nicht nur, dass das Einbecker Bier von der Hanse ins Baltikum und nach Italien verschifft wurde – es wurde sogar nach Bayern transportiert. Schon im Jahr 1851 wurde Export Ur-Bock mit ganz besonderem Hopfen für einen kräftigen, einzigartigen Geschmack und mit etwas stärker eingebrautem Sud hergestellt. Dieses Bier war in aller Welt begehrt.

  • nach traditioneller Rezeptur mit 6,7 % vol.
  • mit exklusivem Relief-Glas
  • in der praktischen Entdecker-Bocks (nur solange der Vorrat reicht!)
  • in vielen Ländern begehrt

Hansezeit, Reval & Stockholm

Ende des 15. Jahrhunderts wurde unser Bier von Einbeck aus im gesamten Hanseraum u. a. bis nach Reval und Stockholm transportiert.

Hansezeit, Reval & Stockholm

1881, Rio de Janeiro

Der Importeur Backheuser & Meyer brachte unser Bier Ende des 19. Jahrhunderts bis nach Rio de Janeiro in die glühenden Straßen des brasilianischen Nachtlebens.

1881, Rio de Janeiro

1898, Guatemala

Das Einbecker Export Ur-Bock wurde 1898 vom Ministerio de Fomento mit dem Großen Preis ausgezeichnet.

1898, Guatemala

1886, Kapstadt

Am Kap der guten Hoffnung warb der Kaufmann und Importeur F. Stoltenhoff damit, dass er der Einzige war, der das Export Ur-Bock aus Einbeck nach Südafrika einführen durfte.

1886, Kapstadt

1879, Sydney

Selbst am anderen Ende der Welt gehörte unser Einbecker Bier zur Genusskultur. Das prämierte Export Ur-Bock wurde dort zur Weltaustellung 1879 ausgeschenkt.

1879, Sydney

1895, Hong Kong

Einer der größten Importeure Asiens Jebsen & Co. brachte unser Bier in den fernen Osten, wo es bis heute gern getrunken wird. Wahrscheinlich weil es aromatischer und intensiver war als herkömmliche Biere.

1895, Hong Kong