Die folgenden Seiten enthalten Informationen zu alkoholischen Getränken.

Als große deutsche Premium-Biermarke tragen wir Verantwortung und setzen uns im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für den verantwortungsbewußten Umgang mit alkoholischen Getränken ein.

Wir bitten Sie daher zu bestätigen, dass Sie über 16 Jahre alt sind.

Don't speak German? Then choose your language: » English «» Chinese «

Ainpöckisch Bier ist Bier des Monats Oktober 2018

Ainpöckisch Bier ist Bier des Monats Oktober 2018

Ainpöckisch Bier, die naturtrübe Bockbier-Spezialität aus der Heimat der Bockbiere, wurde vom deutschlandweiten ProBier-Club zum „Bier des Monats Oktober 2018“ gewählt.

Aus über 7.000 deutschen Bieren von gut 1.400 Brauereien kürt der ProBier-Club jeden Monat ein „Bier des Monats“.
Dies ist gleichzeitig die Nominierung zur Wahl „Bier des Jahres“, dem sicher größten und wichtigsten Konsumentenpreis der Braubranche.

ProBier-Club.de hat weltweit über 6.000 aktive und interessierte Mitglieder, darunter Reiner Calmund, TV-Koch Horst Lichter, die Sportreporterlegende Rolf Töpperwien und der „Bierpapst“ Conrad Seidl.
Ziel von ProBier-Club.de ist es, Bierliebhabern und Bierliebhaberinnen auf besondere Brauereien aufmerksam zu machen, die regionale Spezialitäten nach handwerklicher Braukunst brauen.
Mit der Aktion „Bier des Monats“ werden den Clubmitgliedern monatlich besondere Bierspezialitäten zugesandt, die zuvor von einem Konsumenten-Ausschuss ausgewählt wurden.

Die Verkoster waren begeistert und wählten Ainpöckisch Bier – urkundlich belegt seit 1378, gebraut nach traditioneller Rezeptur, unfiltriert und hopfenbetont – zum „Bier des Monats“.

 

Hier ein Auszug aus der Verkostungsnotiz:

Etwas Karamell, frisches Brot, Nüsse, aber auch Zitronengras und Orange – der vorherrschend noble Hopfen trifft auf fruchtige Malznoten und bietet damit ein Geschmackserlebnis der besonderen Art.
Eines, das mit seinem weichen Mundgefühl und fein ausklingender Hopfenbittere im Nachtrunk bereits seit Jahrhunderten die Biergenießer begeistert.

Auch optisch ist es eine Augenweide durch seine honiggelbe Farbe, aufgehellt durch eine kräftige Hefetrübung und gekrönt mit schneeweißem Schaum.

Das intensiv-spritzige Ainpöckisch hat einen ausgeprägten Bockbier-Charakter, der bereits Martin Luther begeistert hat. Noch heute wird es nach traditioneller Rezeptur in Einbeck gebraut und ist ein Genuss für besondere Anlässe.

 

Zurück